V I T A und A U S S T E L L U N G E N

Jochen Herzog  Kurzvita
1966                 geboren
1990 - 1992      Ausbildung zum Steinmetz, Schwerpunkt Restaurierung
2000 - 2002      Meisterschule für Steinmetze und Steinbildhauer in Mainz
seit 2000           Mitglied im Kunstverein Kirchheim unter Teck
2001                 Gründung der Firma stein gestalten mit Monika Majer
seit 2001          Ausstellungstätigkeit
seit 2005          Mitglied im Gestaltungskreis Baden-Württemberg Gestalter 21
seit 2008          stellvertretender Vorsitzender der Innung Esslingen-Göppingen
seit 2009          Übernahme der alleinigen Geschäftsführung der Firma stein gestalten
seit 2009          Mitglied im Kunstverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart




Ausstellungen

2002            Landesgartenschau Ostfildern
2003            `Bewegung´ im eigenen Atelier
                    `Engel´ im eigenen Atelier
2004             ´voller Leben´, Kornhaus Kirchheim und Aussegnungshalle Oberlenningen, zum 10-jährigen
                      Bestehen der Arbeitsgemeinschaft Hospiz mit Angela Hildebrandt, Monika Majer, Afra Banach
                      und Kindern der Kernzeitgruppe Freihof
                      `Wann sind wir da´, Kornhaus Kirchheim, Mitgliederausstellung des Kunstvereins Kirchheim
                      `Licht´, im eigenen Atelier
2005              `Begegnung´, Schlossplatz Kirchheim, Bildhauersymposium mit Frank Teufel, Samy Virmoux,
                       Monika Majer und Steffen Neidhardt
2006               Landesgartenschau Heidenheim, Alternative Urnengrabanlage
                       mit der Arbeitsgemeinschaft Gestalter 21
                       Landesgartenschau Heidenheim, Einzelausstellung bei der Württembergischen Gärtner-
                       genossenschaft
                      `Perspektiven´ im eigenen Atelier mit Anja Majer, Sabine Rempp-Durla, Regine Sigel,         
                       Monika Majer
2008-2010      verschiedene Projekte mit den Gestaltern 21 auf den Gartenschauen in Bad Rappenau,
                       Neu Ulm, Rechberghausen und Villingen-Schwenningen
2011               ´aspekte´, Dauerausstellung auf dem Hauptfriedhof in Karlsruhe
2013               `Auferstehung - aus dem Ewigen ist kein Ausweg´. Kloster Hegne


                     

Presse 
> Das Abschiednehmen als Teil des Lebens 
>Dem Sterben die bedrückende Schwere nehmen  
> Einladung zur intensiven Begegnung
> Bildhauerische Arbeit und Zwischenmenschliches
> "Begegnung" mit der Stadt und den Menschen
> Handwerk und Kunst fließen oftmals ineinander  
> Skulpturen und Betrachter kommen in Bewegung 
> Individuelle Annäherung an die Attribute der Engel
> Lichtfang als Ausdruck der Sehnsucht

> Manche Perpektiven eröffnen sich erst durchs Fernglas
> Verpackungsmaterialien und der Charme des Travertin
> Ausstellung "Aspekte"
>Denkmal für einen mutigen Mann

Quellen: Teckbote